Vorbereitungen für Steckdosen & Co

Steckdosen und Lichtschalter gehören ja bekanntlich in jedes Haus. So statten auch wir unser Eigenheim mit diesen Eigenschaften aus. Und jeder kennt sicher auch die Situation das er genau dort, wo er eine Steckdose braucht, keine ist. Damit wir dem so gut wie möglich entgegenwirken können haben wir verhältnismssig wohl mehr Steckdosen als andere.

Zuerst ausmessen wo eine Steckdose hinkommt.

DSCF7892

Die Installationen sollten ja möglichst gerade an der Wand sein. Deshalb muss genau angezeichnet werden wo eine Dose hinkommt.

DSCF7900

Zuerst muss gebohrt werden. Überall wo wir Steckdosen, Lichtschalter und Storen-schalter wollen, muss ein Loch gebohrt werden.

DSCF7898

DSCF7899

Nach dem wir Zimmer für Zimmer, Wand für Wand entschieden haben wo wir gerne welche Installation haben wollen, gab es überall Wände mit Kreisen.

DSCF7891

Zu jeder Bedienungs-Dose oder Steckdose muss auch ein Kabel hinführen. Sonst weiss ja die Installation nicht für was sie zuständig ist. Aus diesem Grund fräsen wir immer noch einen Kabelkanal, in den ein Lehr-rohr gelegt wurde, zu den gebohrten Löchern.

DSCF7904

DSCF7905

Nachdem alles gebohrt und gefräst ist. Werden mit dem Spitzhammer die Zapfen aus den Bohrungen geschlagen.

DSCF7908

Dank dem wir uns für Itongwände entschieden haben gingen diese Arbeiten schnell und leicht voran. Doch dies nicht ohne viel Staub und Schutt.

DSCF7902

DSCF7913

Am Ende können wir nur hoffen das wir keine Installation oder Kabelrohr vergessen haben. Wenn wir die Wände betrachten kann man meinen das viel zu viel gebohrt und gefräst wurde.

SONY DSC